Daniel Wenzel

violoncello
biography
Daniel Wenzel wurde 1984 in München geboren.

Das Musikstudium brachte Ihn an die Musikhochschulen in Stuttgart, Oslo, Lübeck und Kopenhagen. Zu seinen Lehrern zählten u.a. die Cellisten Truls Mørk, Troels Svane und der Bratscher Lars Anders Tomter, bei dem er im März 2014 seine Studien mit dem Solistenklassendiplom abschloss.
Weitere musikalische Impulse bekam er u.a. von Frans Helmerson, Ralph Kirshbaum, Torleif Thedéen, Gustav Rivinius, Gary Hoffman und Wolfgang Emanuel Schmidt.
Schon wärend seines Studiums spielte er in Orchestern wie dem SWR Radio-Sinfonieorchester Stuttgart und dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin.
Seit Mai 2014 ist er nun 1. Solo Cellist im Sinfonieorchester Aachen.

Daniel Wenzel ist Preisträger des Internationalen Cellowettbewerb Liezen/Österreich, dem Cello Wettbewerb „Julio Cardona“ Portugal, dem Raiffaisen Klassik-Preis des Mozarteums Salzburg, dem Wettbewerb des Deutschen Musikinstrumentenfonds und von 2011 bis 2015 Stipendiat der Deutschen Stiftung Musikleben.

Die Kammermusik ist ein wesentlicher Teil seines musikalischen Schaffens. Unterricht erhielt er von Mitgliedern des Artemis, des Alban Berg, des Melos und des Hagen Quartettes und wurde als Kammermusikpartner u.a. zum Rolandseck-Festival Bonn und dem Oslo Chamber Music Festival eingeladen.
Bis 2014 war er Cellist im Nathan Quartett mit dem er regelmäßig Konzerte in der Laeiszhalle Hamburg und dem Casino Basel spielte.

Als Solist spielte Daniel kürzlich Beethovens Trippelkonzert mit dem Orchester der Musikhochschule Lübeck und das Schumann Cellokonzert mit der Polnischen Kammerphilharmonie beim Festival Mecklenburg-Vorpommern.
Im April 2016 wird er das Brahms Doppelkonzert mit dem Sinfonieorchester Aachen spielen.

Daniel spielt auf einem in England gebauten Cello.

register as a fan for free
Register as a fan of "Daniel Wenzel" and get the latest news via E-Mail.
 
 
 
 
register as a fan
After sending your data you will get an E-Mail where you can accept your subscription.

Short Profile

NameWenzel, Daniel
Date of Birth1984-05-27
Born inGermany, Europe
Home LocationAachen, Germany
Main languageGerman
Additional languages English,  French,  Norwegian 
Reviews
Brahms Double Concerto
 Aachener Nachrichten,
"About yesterdays performance of the Brahms Double Concerto: „...Ein schwieriges, aber wenig dankbares Werk, dem man schon mit erheblicher Ausdrucksintensität beikommen muss, um den spröden Beigeschmack übertünchen zu können.
Unter diesem Aspekt hätte der Geiger Juraj Cizmarovic durchaus noch einen Gang höher schalten können. Sein Beitrag blieb sauber, aber recht brav. Glänzend dagegen behauptete sich Daniel Wenzel im haarigen Cello-Part. Von den kniffligen Doppelgriffen zu Beginn bis zu dem tänzerisch federnden Finale gelang ihm ein makelloser Vortrag."
"
(Pedro Obiera)
view original article
share on facebook
Cellist Daniel Wenzel begeistert das Publikum im Krönungssaal
2017-12-10 Aachener Nachrichten,
""Als stilistische Hommage an Mozart müssen Tschaikowskys „Variationen über ein Rokoko-Thema für Violoncello und Orchester op. 33" verstanden werden.
Solocellist Daniel Wenzel verzauberte das Publikum und erhielt dafür langanhaltenden Applaus.
...
Auch das diesjährige Weihnachtskonzert kam beim Publikum im nahezu voll besetzten Krönungssaal sehr gut an. Solocellist Daniel Wenzel trug sicherlich einen wichtigen Teil dazu bei. Wenzel ist erster Solocellist im Sinfonieorchester Aachen und spielt ein Instrument, das eigens vom Berliner Geigenbauer Ragnar Hayn für ihn gebaut wurde."
"
(Martina Stöhr)
view original article
share on facebook
2015-05-03 Aachener Zeitung,
"Einen glänzenden Eindruck hinterließen zum Abschluss der Cellist Daniel Wenzel und Matthias Rein am Klavier mit Debussys knapper, aber mit etlichen Finessen und Überraschungen gespickter Cello-Sonate, die den Interpreten neben ausgereifter spieltechnischer Versiertheit ein hohes Maß an stilistischer Flexibilität abverlangt, was beiden souverän reagierenden Musikern keine Probleme bereitete. Viel Beifall für ein Musikerlebnis auf beachtlichem Niveau."
(Pedro Obiera)
view original article
share on facebook
 Truls Mørk,
"Due to his musicality Daniel Wenzel has the ability to capture the moments and the sound spectrum which the music requires, regardless of whether he plays Boccherini or Dvorak. He also has a presence and personality in his interpretations that capture the listener's attention."
(Truls Mørk)
share on facebook
Information
 
OK