Sergej Krylov

violin
biography

Mittlerweile gilt dieser Ausnahme-Violinist weltweit als eines der bedeutendsten Talente seiner Generation.

Sergej Krylov ist regelmäßig in den größten Konzertsälen der Welt zu Gast, u.a. mit Orchestern wie Staatskapelle Dresden, DSO Berlin, Filarmonica della Scala, Accademia di Santa Cecilia, HR Frankfurt, St. Petersburg Philharmonic, Royal Philharmonic, Copenhagen Philharmonic, Russian National Symphony, London Philharmonic, NHK Symphony Tokyo, Atlanta Symphony Orchestra, English Chamber Orchestra und Budapest Festival Orchestra.

Für den jungen Künstler Sergej Krylov war sicherlich die Begegnung und die jahrelange Zusammenarbeit und Freundschaft mit Mstislav Rostropovich eines der prägendsten Erlebnisse.

Mittlerweile arbeitet Krylov mit Dirigenten zusammen wie: Vladimir Jurowski, Valery Gergiev, Mikhail Pletnev, Andrey Boreyko, Dmitrij Kitajenko, Omer M. Wellber, Yuri Temirkanov, Vladimir Ashkenazy, Fabio Luisi, Vasily Petrenko, Nicola Luisotti, Julian Kovatchev, Rafael Frühbeck de Burgos, Saulius Sondeckis, Zoltan Kocsis und Yuri Bashmet.

In der Spielzeit 2013/14 gibt es u.a. folgende Highlights: Sein Debüt mit London Philharmonic / Tonu Kaljuste; Konzerte mit dem Budapest Festival Orchestra / Dmitrij Kitajenko, dem Mozarteumorchester Salzburg / Marc Minkowski und dem Orchestre Philharmonique de Radio France / Vasily Petrenko; Konzerte in Köln und Bonn mit Dmitrij Kitajenko, in Moskau mit Andrej Boreyko, in Bregenz mit Michael Pletnev und mit dem Rai Orchestra Turin unter der Leitung von Dima Slobodeniouk. Höhepunkte der vergangener Spielzeiten waren sein Debüt an der Berliner Philharmonie mit dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin unter der Leitung von Omer Meir Wellber und die Rückkehr an die Mailänder Scala mit James Conlon und dem Orchestra Filarmonica della Scala.

Neben den Orchesterkonzerten widmet sich Sergej Krylov regelmäßig der Kammermusik, u.a. gemeinsam mit Denis Matsuev, Yuri Bashmet, Itamar Golan, Lilya Zilberstein, Aleksandar Madzar, Bruno Canino, Stefania Mormone, Maxim Rysanov, Nabuko Imai, dem Belcea Quartet und Elina Garanča.

Seit 2009 ist Sergej Krylov musikalischer Leiter des Lithuanian Chamber Orchestra. In den gemeinsamen Jahren intensiver Zusammenarbeit war das LCO mit Krylov in der Doppelrolle des Dirigenten und Solisten mit einem Repertoire vom Barock bis hin zur Gegenwart zu hören.

Sergej Krylov hat u.a. Paganinis 24 Capricen auf CD eingespielt und für EMI und Melodya aufgenommen. In Moskau als Sohn einer Musikerfamilie geboren, wurde Sergej Krylov bereits in jungen Jahren mit den Ersten Preisen der internationalen Violin-Wettbewerbe „R. Lipizer“, „Stradivari“ und „Fritz-Kreisler“ ausgezeichnet.


register as a fan for free
Register as a fan of "Sergej Krylov" and get the latest news via E-Mail.
 
 
 
 
register as a fan
After sending your data you will get an E-Mail where you can accept your subscription.
Reviews
Perfekte Symbiose mit Prokofiev
 Die Presse, Vienna
""
view original article
share on facebook
Information
 
OK