heidi brunner

mezzo or alto voice
biography

Heidi Brunner ist in der Schweiz geboren und aufgewachsen. Sie studierte Gesang, Orgel und Dirigieren in Luzern, Basel und Zürich. Während 15 Jahren war Heidi Brunner als Kantorin tätig bevor sie ihre Karriere als Mezzosopran mit Engagements in Basel, Innsbruck, Biel und Dessau begann.

Ihr sängerischer Weg führte sie an die Komische Oper Berlin bis sie 1996-1999 Ensemblemitglied der

Wiener Staats- und Volksoper wurde. Ihr Repertoire umfasst u.a. Angelina in La Cenerentola und Charlotte in Werther, Elvira in Don Giovanni , Dorabella in Cosi fan tutte, Octavian in der Rosenkavalier, Giovanna Seymour in Anna Bolena, Rosina in Il Barbiere di Siviglia, Cherubino, Orlovski, Idamante , Zerlina, Nicklausse, Anius, Sextus, Vittelia, Adalgisa in Norma, Brangäne in Tristan und Isolde und vieles mehr.

1998 debütierte sie in Monteverdis L'Orfeo bei den Münchner Opernfestspielen und den Wiener Festwochen. Sie sang erneut den Idamante in einer Produktion des KlangBogen Festivals im Theater an der Wien und gastierte in Folge an zahlreichen bedeutenden europäischen Opernhäusern wie der Staatsoper Unter den Linden in Berlin, der Bayerischen Staatsoper, dem Gran Teatre del Liceu in Barcelona, der Oper Frankfurt, dem Grand Théâtre de Genève und beim Kissinger Sommer, dem Rossinifestival in Bad Wildbad, in Pesaro und bei den Salzburger Festspielen.

 

Sie arbeitete mit namhaften Dirigenten, wie u.a. René Jacobs, Ivor Bolton, Bertrand de Billy, Kirill Petrenko, Simone Young, Ingo Metzmacher, Franz Welser Möst, Gabriele Ferro, Thomas Hengelbrock, Arnold Östmann, Larry Foster, Peter Schneider, Leopold Hager, Sebastian Weigle und Alberto Zedda.

 

Heidi Brunner gab Liederabende und Konzerte u.a. im Wiener Musikverein, im Wiener Konzerthaus, in Mailand, Turin, München, Berlin, Lyon, Paris, Nancy, Bern, Luzern, Genf, Zürich, Basel, Lissabon, Amsterdamm, Helsingborg, Kopenhagen, Peking.

 

Ihr Opernrepertoire erweiterte sie um Schrekers Irrelohe und Schmidts Notre Dame an der Wiener Volksoper, Ursula in Hindemiths Mathis der Maler im Wiener Konzerthaus und die Frau in Schönbergs Erwartung an der Komischen Oper Berlin und im Wiener Musikverein. Es folgten ihre Rollendebüts als Marie in Wozzeck an der Hamburgischen Staatsoper. Als Vitellia in La Clemenza di Tito, als Marta in Tiefland an der Wiener Volksoper sowie als Donna Elvira in Don Giovanni und als Madame Lidoine in Dialogues des Carmelites, Komponist in Ariadne auf Naxos im Theater an der Wien. InTurin sang sie ihre erste Kundry in Parsifal, an der Frankfurter Oper die Mutter in Aulis Sallinens Kullervo sowie an der Hamburgischen Staatsoper die Sieglinde in Wagners Die Walküre.

2015 sang sie erstmals die Partie der Mère Marie in Poulencs Les Dialogues des Carmelites.

 

Seit Beginn Ihrer sängerischen Laufbahn, war Heidi Brunner stets eine gefragte Gesangspädagogin. Bei Masterclassen der Kulturtagen in Neuberg, oder als Gesangscoach von namhaften Sängern, die sie während Proben und Aufführungen in Opern und Konzerthäusern begleitet.

Seit 2011 widmet sich Heidi Brunner vermehrt auch dem Unterrichten von jungen talentierten Sängern.

Seit 2012 erteilt sie jedes Jahr Masterclassen in der französischen Provence.

 

Heidi Brunner hat an zahlreichen Opernaufnahmen mitgewirkt u.a. Così fan tutte, Don Giovanni und Le nozze di Figaro (SONY/BMG), Auszügen aus Tristan und Isolde und der CD-Veröffentlichung von Poulenc's Dialogues des Carmelites.

Das Porträtalbum spielte sie mit dem Radio Symphonieorchester Wien ein.

 

Januar 2016


register as a fan for free
Register as a fan of "heidi brunner " and get the latest news via E-Mail.
 
 
 
 
register as a fan
After sending your data you will get an E-Mail where you can accept your subscription.

Short Profile

Namebrunner , heidi
Born inSwitzerland, Europe
Home LocationVienna, Austria
Main languageGerman
Additional languages English,  French,  Italian 
attended UniversitiesLuzern,Zürich, Basel
Information
 
OK