Trombone Unit Hannover

Ensemble
biography

Trombone Unit Hannover formierte sich anlässlich des Deutschen Musikwettbewerb 2008 und besteht aus acht jungen Posaunisten, die an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover studiert haben. Die Mitglieder des Ensembles spielen in deutschen Spitzenorchestern wie den Bamberger Symphonikern, dem Deutschen Symphonie- Orchester Berlin, dem Sinfonieorchester des SWR Baden-Baden und Freiburg, den Hamburger Symphonikern, dem Arhus Symphony Orchestra sowie der Staatsoper Hannover.

Auch Auszeichnungen bei nationalen und internationalen Wettbewerben finden sich in den Biografien der Künstler. Dazu gehören der Internationale Musikwettbewerb der ARD, der Conn-Lindberg Wettbewerb, der Internationale Instrumentalwettbewerb Markneukirchen, der Internationale Aeolus Bläserwettbewerb, Wettbewerb des Prager Frühlings, der Deutsche Musikwettbewerb, Ernest Bloch Music Competition sowie der Wettbewerb der International Trombone Association.

Jahrelanger Mentor der Musiker war und ist Prof. Jonas Bylund. Besonderen Wert legt er auf das gemeinsame Musizieren in kammermusikalischen Formationen. Sei es im Quartett, Sextett, oder Oktett: Alle zehren von dem großen Erfahrungsschatz Bylunds weit über das Studium hinaus. Die Gründung von TROMBONE UNIT HANNOVER könnte man also als logische Konsequenz jahrelanger kammermusikalischer Tätigkeit während des Studiums betrachten. Ausschlaggebend für die Entstehung des Ensembles waren vor allem aber die Liebe zur Musik und die freundschaftlichen Beziehungen der Musiker untereinander. Beim Deutschen Musikwettbewerb 2008 trat es erstmalig in den Blickwinkel der Öffentlichkeit. Für ihre herausragende Leistung in diesem musikalischem Wettstreit erhielten sie ein Stipendium des Deutschen Musikrates und sind seitdem in der Bundesauswahl Konzerte junger Künstler vertreten.

2011 nahm das Ensemble erneut am Deutschen Musikwettbewerb teil, überzeugte die Jury und gewann als erstes Posaunenensemble diesen Wettbewerb – einmalig in dessen 36-jähriger Geschichte. Seit seiner Gründung spielte TROMBONE UNIT HANNOVER Konzerte im In- und Ausland. Auftritte bei großen Festivals wie dem Schleswig-Holstein Musik Festival, den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, dem Kissinger Winterzauber, der Raderbergkonzertreihe des Deutschlandradio in Köln, der Reihe Musik.Zeit.Geschehen im Bundesfinanzministerium in Berlin und dem Festival der International Trombone Association in Århus (Dänemark) finden sich in der Vita des Ensembles. Im Dezember 2011 waren die acht Posaunisten zu Gast beim Virtuosi Festival in Recife (Brasilien) und haben dort drei umjubelte Konzerte gegeben. Eines davon gemeinsam mit Posaunistenlegende Christian Lindberg.

Außerhalb des Orchesters wird die Posaune immer noch wenig beachtet. Die acht Ensemblemitglieder aber sind durch ihre Liebe zur Musik, ihre künstlerische Ausdrucksweise und professionelle Arbeit, und nicht zuletzt durch ihre Authentizität auf dem besten Weg, die Posaune in der Kammermusik weiter ins Licht der Öffentlichkeit zu rücken.


register as a fan for free
Register as a fan of "Trombone Unit Hannover" and get the latest news via E-Mail.
 
 
 
 
register as a fan
After sending your data you will get an E-Mail where you can accept your subscription.
Reviews
Review
 Fanfaremag,
"They are eight trombonists from around Europe [...], playing music jazzy and upbeat, occasionally avant-garde, sometimes uproariously funny, at times subtle and requiring a sound like satin, and at other times dramatic and needing an awesome wall of sound: These eight trombonists make it clear why they won the German Music Competition in 2011, the first trombone ensemble to do so in the competition's 36-year history. [...] It is a great story and a remarkable release. 

 If Fanfare gave titles to reviews, this one would be Eight Boys with Trombones, Just Having Fun . It comes with the highest recommendation, not only for trombone fans, but for admirers of highly imaginative and accessible modern music.
"
share on facebook
Concert Review
 Cellesche Zeitung, Celle
""Dabei gelang es dem international zusammengesetzten Oktett, mit nahezu perfektem technischen Können und musikalischer Intelligenz das Ausdrucksvermögen der Posaune neu zu definieren. Sinnlichkeit mit Augenzwinkern, Spaß am Experiment und Freude an musikalischem Reichtum waren offensichtlich die Triebfedern ihres Programms. "
share on facebook
CD Review "Full Power"
 "Das Orchester",
" 
Die Stücke […] bewegen sich im Grenzbereich zwischen Jazz, Neoromantik und gemäßigter Avantgarde, sind rhythmisch unglaublich vertrackt und verlangen höchste Virtuosität. Sie schwelgen in butterweicher Melodik, permanent wechselnden Tempi und erstaunlichsten Akkordkombinationen (die mit acht Posaunen eben möglich sind).
Zusammenspiel und Qualität sind bei Trombone Unit über alle Zweifel erhaben"
share on facebook
Information
 
OK