Marie Isabel Kropfitsch

violin
biography

Marie Isabel Kropfitsch wurde 1997 in Wien, Österreich geboren.
Beginn des Violinunterrichtes mit 4 Jahren.

2003 wird Marie Isabel in die Hochbegabtenklasse ihrer Lehrerin Prof. Marina Sorokova auf der Wiener Musikuniversität aufgenommen.


Seit Herbst 2011 ist ihr Lehrer Prof. Christian Altenburger an der Wiener Musikuniversität, seit Herbst 2012 ordentliches Studium.

Meisterkurse bei Julia Fischer, Tschugajeva, Midori , Anton Sorokov, Khadem Missagh…


Trotz ihrer Jugend bestritt sie bereits eine ganze Anzahl von namhaften Konzerten, zum Beispiel in der Wiener Mozartgesellschaft, Dubrovnik Sommerfestival, Kaunas Philharmonic Society, Korcula summer Festival, und Laibacher Philharmonie im Rahmen der Konzertserie junger Künstler, im Donaufestival Krems, in Venedig im „Teatro La Fenice", im Konzertus Stavanger, Norwegen, im Mozarteum Salzburg, Brucknerhaus Linz und bei der Loisiarte beim Festival in Langenlois.


2004 macht das italienische Fernsehen RAI ein Portrait über Marie Isabel Kropfitsch im Rahmen einer Sendung über hochbegabte junge Musiker.


Mit 7 Jahren gewann sie den 1. Preis mit Auszeichnung beim Wiener Landeswettbewerb "Prima la Musica" in Österreich.


Im Alter von 8 Jahren debütierte sie als Solistin mit dem Beethoven Symphonieorchester mit Kreisler-Pugnanis"Präludium und Allegro" im großen Sendesaal des ORF.


Im März 2007 gab sie in Padua, Zehnjährig, in der internationalen Konzertserie "A.Gi.Mus" ihren ersten ganzen eigenen Soloabend.


2007 gewann sie den internationalen Wettbewerb für junge Geiger" Alpe Adria –Marcosig" in Gorizia, Italien mit höchst möglicher Punktezahl.

2008 gewann Marie Isabel Kropfitsch beim Landeswettbewerb Wien „Prima la Musica" den 1. Preis mit Auszeichnung und Sonderpreis. Juni 2008 gewinnt Marie Isabel beim Bundeswettbewerb in Innsbruck bei „Prima la Musica" ebenfalls den 1. Preis mit Auszeichnung und Sonderpreis.


Am 13. September 2008 gewinnt Marie Isabel als jüngste Teilnehmerin den „Internationalen Violinwettbewerb Hindemith" in Berlin, Deutschland.

2013 Preisträgerin als jüngste Teilnehmerin beim internationalen Violinwettbewerb Leopold Mozart in Deutschland, Augsburg.

2014 3. und jüngste Preisträgerin des internationalen Johannes Brahms Wettbewerbs in Pörtschach, Österreich.

2009 interpretiert sie als Solistin das Mendelssohn Violinkonzert (in Berlin) mit dem Orchester Concerto Brandenburg, der Chursächsischen Philharmonie unter Florian Merz (im König Albert Theater in Bad Elster) und dem Wiener Jeunesse Orchester unter Herbert Böck (im Linzer Brucknerhaus). 2011 und 2012 spielte sie Konzerte als Solistin mit dem Prager Rundfunksymphonieorchester (Vivaldi "Jahreszeiten").


Im Oktober 2012 interpretierte Marie Isabel Kropfitsch mit der Timisoara Philharmonie das Tschaikovsky Violinkonzert, 2013 das Sibelius Violinkonzert in Timişoara, Rumänien, 2014 das Brahms Violinkonzert in Pörtschach, Österreich.


Mit dem Jess Quartett spielt sie 2010 für Gramola alle 6 „Haydn Quartette" von W.A. Mozart ein.


Marie Isabel spielt auf einer Violine von Joseph Guarneri "filius Andrea" aus 1712, Cremona, Italien von einem privatem Sponsor zur Verfügung gestellt.


register as a fan for free
Register as a fan of "Marie Isabel Kropfitsch" and get the latest news via E-Mail.
 
 
 
 
register as a fan
After sending your data you will get an E-Mail where you can accept your subscription.

Short Profile

NameKropfitsch, Marie Isabel
Date of Birth1997-01-02
Born inAustria, Europe
Home LocationVienna, Austria
Main languageGerman
Additional languages English,  French,  Italian 
attended UniversitiesUniversität für Musik und darstellende Kunst Wien
Reviews
Wie aus Kindern Wunderkinder werden
2006-06-21 DIE PRESSE, Vienna
"Ein musikalisch hochbegabtes Kind ist ein Glücksfall. Zwei sind eine Fügung. Drei sind ein Muster. Dieses Muster findet sich in der Familie Kropfitsch, bei den Geschwistern Marie Isabel, Clemens und Paul. Die Schwester, mit zwölf die Älteste, spielt bereits Konzerte in Italien, Wien, Berlin und im elterlichen Wohnzimmer, umgeben von Jugendstilmöbeln. Wenn Marie Isabel zur Geige greift, fällt es schwer zu glauben, dass die Kropfitschs wegen der Musik nie Ärger mit den Nachbarn haben. Der achtjährige Paul auf der Violine und der elfjährige Clemens auf dem Cello reichen bei weitem nicht an die Klangwucht der Schwester heran."
(Heide Rampetzreiter (Die Presse))
view original article
share on facebook
Information
 
OK