Maria Beatrice Cantelli / Flutist

flute
biography

Maria Beatrice Cantelli works as principal flutist in different orchestras all over Europe, including "Camerata Salzburg", "Stuttgarter Kammerorchester","Haydn Orchester Bozen", "Tiroler Festspielorchester Erl", "Orchestra da Camera di Mantova", "Vorarlberger Symphonieorchester", "Münchner Kammerorchester".

She was born 1987 and has already collected important experience by playing in prestigious halls (Musikverein Wien, Albert Hall London, San Carlo Napoli, Teatro della Scala Milan, Concertgebouw Amsterdam, Konzerthaus Wien, Festspielhaus Salzburg, Philharmonie Berlin, Konzerthaus Luzern, Tonhalle Zürich) with the most famous conductors (Vladimir Jurowski, Pierre Boulez, Ingo Metzmacher, Kurt Masur, Franz Welser-Möst, Jonathan Nott, Daniel Harding, Fabio Luisi, John Axelrod, Helmut Rilling, Ádám Fischer).

Maria Beatrice had a temporary contract as assistant principal flutist at the "Grazer Philharmoniker/Opernorchester" (2011-2012), won the audition for the volunteer position at the RSO Stuttgart and was academic member of "Mahler Chamber Orchestra" and member of "Gustav Mahler Jugendorchester". 
The young musician has been awarded several prizes, such as the "Allegro Vivo" in in Horn (Austria) and at the International Woodwind "AUDIMozart" competition in Rovereto (Italy).

At the early age of 16 years, Maria Beatrice was admitted to the University "Mozarteum" in the class of Irena Grafenauer  In 2009 she earned her master´s degree in Concert Studies with the highest mark, for which she was awarded the Austrian Culture ministry's honorary prize. 2011 she earned another master´s degree with Prof. János Bálint at the "Orchesterzentrum NRW" in Dortmund-Detmold.

She is also playing the baroque flute. She had lessons with Michael Casdorff-Schmidt, Marcello Gatti and Dorothee Oberlinger and is performing with the chamber orchestra "RecreationBAROCK".


register as a fan for free
Register as a fan of "Maria Beatrice Cantelli / Flutist " and get the latest news via E-Mail.
 
 
 
 
register as a fan
After sending your data you will get an E-Mail where you can accept your subscription.
Reviews
Qualen der Sehnsucht
2016-07-09 Kleine Zeitung, Graz
"(....) 
Die Einzelleistungen aller Mitwirkenden ergaben einfach einen perfekten Opernabend. Da war das wunderbare Orchester recreationBarock, das von Michael Hofstetter wie immer mit Elan, Feuer und Sensibilität geleitet wurde, das klangschöne Vocalforum Graz (Einstudierung: Franz M.Herzog) und die drei excellenten Solisten: Valer Sabadus erweichte nicht nur die Furien glaubwürdig mit seinem himmlischen Gesang. Bei der Schilderung des Elysiums wurde er von Maria Beatrice Cantelli (Traversflöte) und Georg Fritz (Oboe) ebenbürtig unterstützt. 
(....)
"
(Eva Schulz)
view original article
share on facebook
Tafelmusik von Telemann voll Esprit
2016-05-25 Kleine Zeitung, Steiermark
"/.........../ in der Suite in F trumpften die Hornisten, während sich Heide Wartha, Maria Beatrice Cantelli (Traversflöten), Ruth Winkler (Cello) und Iga Zakrzewska (Cembalo) als virtuoses Quartett bewährten. /..../"
(Eva Schulz)
share on facebook
Glanzlicht mit der Kunst des Anschlags /Symphonieorchester Voralberg
2015-10-27 Neue Voralberger Tageszeitung, S.20, Vorarlberg
""...Hans Graf hat freilich mit den Musikern gründlich geprobt, zaubert schöne Pianostimmungen und trifft überzeugende Tempoentscheidungen. Jedoch fehlt seiner Interpretation die Phasierungskunst bezüglich kleinräumiger Motive, die die Musik spannend und auf natürliche Weise leichtfüßig machen würde. Dennoch sind die Musiker des Orchesters zu beglückwünschen für ihre fabelhafte Arbeit, insbesondere die Holzbläser und hier wieder die unermüdlich spielenden Flötisten Maria Beatrice Cantelli und Martin Bürgermeister seien bedankt....""
(Anna Mika)
share on facebook
Effektvoller Auftakt in den Kasematten
2013-06-22 Kleine Zeitung, Graz
" 

GRAZ. Auf der Kasemattenbühne drängten sich zum "styriarte"-Vorspiel die Musikanten des recreation-Orchesters Graz und der HIB.art.chor Liebenau um Dirigent Wolfgang Hattinger zum Gewaltritt durch Filmmusiken von John Barry ("Der mit dem Wolf tanzt") bis Lalo Schifrin ("Mission Impossible"). Für Feinschmecker blies Michael Gönitzer Nino Rotas ""La Strada"-Thema auf seiner Trompete, brillierten Maria Beatrice Cantelli auf der Soloflöte und Pianist Michael Wasserfaller in Max Steiners "As Time Goes By" aus "Casablanca". Ihre Star-Stimme lieh Maya Hakvoort John Barrys "Goldfinger" und Michel Legrands "Yentl". Im Finale überraschte sie im Duett mit Hattinger in "Something Stupid".

"
(HGS)
share on facebook
Kalterer Orgelkonzerte: Cantelli und Comploi
 Kaltern Kultur, Caldaro sulla Strada del Vino
"....Das jüngste Konzert
bringt die Begegnung mit zwei außergewöhnlichen jungen Musikern,
die freilich hierzulande keine Unbekannten sind. ..... In der optisch wie akustisch gleichermaßen
prachtvollen Kalterer Pfarrkirche spielt Maria Beatrice Cantelli gemeinsam mit dem
Multitalent Philipp Comploi. .... Danach bezaubert die ungemein
biegsame Maria Beatrice Cantelli mit einem Solostück von
Jacques Ibert. Nach einer meditativen Orgelimprovisation noch
ein Flöten-Solo. Die Fantasie von Georg Ph. Telemann erfüllt die
Flötistin mit Virtuosität und reichem Klangvolumen. Im Duo vereint
interpretieren Philipp Comploi und Maria Beatrice Cantelli
die Sonate in g-Moll BWV 1020 von Johann S. Bach für Flöte und
Basso continuo mit lebhafter Bewegtheit und beeindruckender
Perfektion. Zum Schluss noch einmal Barockmusik, diesmal vom
französischen Komponisten Marin Marais, „Les folies d'espagne".
Die beiden jungen Künstler gestalten mit Thema und Variationen
ein hinreißend brillantes Finale und ernten anhaltenden Beifall.
"
(Linde Lippisch)
share on facebook
Information
 
OK