Johannes Fischer, Percussion

percussion
About

Johannes Fischer is the "percussion magician" (Berliner Morgenpost) and he uses his infallible technique to coax a fascinating variety of enchanting sounds from his instruments.  His incredible lightness of touch, overwhelming musical joy and his sensitivity prove that managing the enormous range of percussion instruments – from solo recitals to performances as a soloist with symphony orchestras – has little to do with pure muscle power.
Winner of the 56th ARD Music Competition, he is an internationally sought-after soloist and a passionate chamber musician who has been working with conductors and composers such as Heinz Holliger, Harrison Birtwhistle, Kirill Petrenko, Peter Eötvös or Pierre Boulez. In addition, Johannes Fischer is a composer; his works are performed, e.g., at the Lucerne Festival Academy and in the Louvre, Paris. Since 2009 he has been percussion professor at the college of music in Lübeck.

register as a fan for free
Register as a fan of "Johannes Fischer, Percussion" and get the latest news via E-Mail.
 
 
 
 
register as a fan
After sending your data you will get an E-Mail where you can accept your subscription.

Cole Porter/Johannes Fischer: All Of You
Johannes Fischer: Themen II
Johannes Fischer plays Themen II by Carlos Roqué Alsina 
Johannes Fischer "AIR" for snare drum and accessories
"So hat man Schlagzeug noch nie gehört"
2014-04-06 Schwäbische Zeitung, Ravensburg
"So hat man Schlagzeug noch nie gehört Johannes Fischer war beim Ars-nova-Konzert in der Ravensburger Spohn-Halle überragend

Über den Schlagzeuger Johannes Fischer zu schreiben, fällt schwer, weil einem nur Superlative einfallen, die dann wie überzogene Euphorie klingen könnten. 

Nicht nur, wie er in der für Neue Musik selten gut gefüllten Spohn-Halle demonstrierte, ein brillanter Techniker, sondern auch ein intellektueller Musiker. Im einem sympathisch transparenten Gespräch zu Beginn, mit Bernd Künzig, dem Redakteur der SWR, der den Abend aufzeichnete, vermittelte Johannes Fischer, wie er jede Komposition in musik-philosophischem Kontext hört, wie er das Neue abtastet, die Bezüge der Musik zum jeweiligen gesellschaftlichen Umfeld.



Klangfärbungen und Rhythmen, Klangkörper und Linien, als Macht, als Ideologie, als radikale Detonationen von Altem und Aufbrüche in Neues. Schlagzeug wäre ein zu enger Begriff. Was Fischer schafft, sind Schlagwelten, Schlagwerke.
"
(Wolfram Frommlet)
REVIEW from 2014-04-06  
Information
 
OK